11.11.2020 Wiedergeburt

Gesetzt dem Fall, die Buddhisten und Friedrich Nietzsche behielten recht mit ihren Behauptungen von der Wiedergeburt und der ewigen Wiederkehr, und gesetzt dem Fall, ich würde auf die eine oder andere Art wiedergeboren, so wünschte ich mir als amerikanischer Präsident wiedergeboren zu werden. Es ist doch einer der angenehmsten Jobs. Wenn es mal schlecht läuft, verdrückt man sich auf den Golfplatz, wie Trump, dem der Bote dort die Nachricht von der Wahlniederlage überbrachte. Ansonsten ist scheinbar auch nicht viel zu tun. Der alte Präsident hält bockig die Tür zum Weißen Haus von innen zu: „Du kommst hier nicht rein!“
Und der neue Präsident, wenn er nicht gerade durch krumme Geschäfte in Anspruch genommen wird, tritt von draußen bockig an die Tür: „Lass mich rein!“
So sind die beiden bis zur Inauguration Ende Januar mit sich selbst beschäftigt. Ach, lassen wir sie. Die Welt dreht sich weiter, ob mit oder ohne Präsidenten.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 11.11.2020 Wiedergeburt

08.11.2020 Pleinair

Als ich heute früh vor das Haus trat, hielt die Natur für einen Augenblick den Atem an und die Sonne goss eine Fülle warmen Lichts über die reifkühlen Herbstäcker. Also packte ich das Malzeug ein und machte mich auf den Weg zum Pleinair. Schöner kann man einen solch herrlichen Sonntagvormittag nicht verbringen. Zumal auf der weltpolitischen Bühne seit Wochen nichts Bedeutendes passiert.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 08.11.2020 Pleinair

02.11.2020 Die Queen dankt ab?

Nicht bestätigten Insidergerüchten zufolge soll die Queen darüber nachdenken abzudanken. Die Queen dankt ab. Was soll nun werden? Der Abgrund ist nahe, so nahe.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 02.11.2020 Die Queen dankt ab?

01.11.2020 Nordwind

Komm Du heran, o Nord,
Willkommenster von allen;
Die Blüte ist verdorrt,
Nun will die Nichts, als fallen!

Das schrieb Friedrich Hebbel einst in seinem Gedicht Lebens-Momente. Doch der Nord wehte heute noch nicht. Dafür war die Luft zu lau, aber wild waren die Winde und grau verhangen der Himmel. Deshalb bin ich im Studio geblieben und habe einen alten Kupferkessel gemalt.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 01.11.2020 Nordwind

31.10.2020 Schönes Wetter irgendwo

Die Moderatorin im Radio heute Vormittag lobte diesen schönen Herbsttag, an dem immer wieder die Sonne durch die Wolken blitzen würde. Komisch, hier war kein Sonnenstrahl zu sehen. Den ganzen Tag lang nicht. So schlimm ist das für das Pleinair Malen durchaus nicht. Man braucht sich nicht von den sich ständig ändernden Lichtwechseln stören lassen. Allerdings fehlen natürlich die Schlagschatten, mit deren Hilfe sich der eine oder andere Effekt generieren lässt. Doch das Bild soll ja sowieso nicht durch Effekte befeuert werden. Effekte wenn, dann nur sparsam verwenden. Am besten vermeiden.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 31.10.2020 Schönes Wetter irgendwo

30.10.2020 Lockdown reloaded

Nun haben wir den zweiten Lockdown, auch wenn man es Lockdown light nennt oder Wellenbrecher Lockdown. Der DAX stürzt ab, aber am schlimmsten trifft es wohl wieder mal die Kultur- und Freizeitwirtschaft. Da wird fast alles dichtgemacht. Die Konzerne werden ein paar Milliärdchen Überbrückungsgeld bekommen, die Kreativen gucken in den Mond und die Kinder sollen mit Mütze und Schal bei offenen Fenstern die Schulbank drücken. Prima. Gibt es eigentlich außer diesem blinden Aktionismus unserer Oberindianer auch Diskussionen darüber, wie die Kapazitäten unseres Gesundheitssystems in Zukunft so um- und ausgebaut werden, dass solch ein Pandemiechen ohne Lockdowns durchgestanden werden kann?

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 30.10.2020 Lockdown reloaded

29.10.2020 Neuer Lebensabschnitt – oder auch nicht

Mein Entschluss, heute einen neuen Lebensabschnitt als Pleinair Maler zu beginnen, wurde mit einem verregneten Vormittag begrüßt. Nun gut, ich wartete, bis sich die Regenwolken verzogen und verschob den Start des neuen Lebens um ein paar Stunden. Ich hatte zwar schon früher vor der Natur gemalt, aber doch eher selten. Um im Alter fit zu bleiben, sollte man sich viel an der frischen Luft aufhalten – so weit, so gut. Der zweite positive Effekt ist der, dass man als Pleinair Maler, vor allem, wenn man allein auf Feldern und Wiesen unterwegs ist, zu den anderen Menschen automatisch einen Coronasicherheitsabstand von mehreren einhundert Meter, ja bis zu mehreren eintausend Meter, einhält. Wenn jedoch einige, von der Neugier getrieben, dem Maler auf den Pelz rücken, ist das ihre Sache.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 29.10.2020 Neuer Lebensabschnitt – oder auch nicht

27.10.2020 Lockdown

Lockdown oder nicht Lockdown, das ist die aktuelle Frage, welche die Schlagzeilen beherrscht. Ich denke mal, für einen zweiten Lockdown fehlt das Geld. Deshalb sind die Politiker so unsicher und zögerlich. Obwohl die Infektionszahlen viel höher sind, als im Frühjahr. Allerdings sind, laut letzten Meldungen, die Krankenhauskapazitäten trotz der erhöhten Infektionszahlen nicht ausgebucht. Das Einzige was fehlt, ist Personal. Merkwürdig. Vielleicht werden doch nicht so viele krank, wie die positiven Tests vermuten lassen.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 27.10.2020 Lockdown

26.10.2020 Weinlaub

Von dem Weinstock, der an unserem Haus die Wand im Hof bedeckt habe ich mir einen kleinen Zweig abgeschnitten. Als Vorlage zum Zeichnen und für ein Aquarell.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 26.10.2020 Weinlaub

25.10.2020 Malen im Atelier

Heute war endlich wieder einmal Zeit zum Malen im Atelier. Man hätte auch hinaus gehen können, ins Feld. Es war ein wunderschöner Herbsttag. Doch ich wollte dann doch die vor ein paar Tagen angefangene Studie endlich fertig malen.

Veröffentlicht unter Oberdistelbacher Causerien | Kommentare deaktiviert für 25.10.2020 Malen im Atelier